Genussland Kärnten Erfolgsgeschichten 2018

Auf der sehr gut besuchten  Agrarmesse wurden gestern Nachmittag die Erfolgsgeschichten aus dem Genussland Kärnten gekürt. In acht Kategorien wurden Genussland Kärnten Mitglieder für ihre Arbeit ausgezeichnet.

„In erster Linie zeichnen wir alle Genussland Kärnten Direktvermarkter und Produzenten, Kärntner Genuss Wirte und Handelspartner aus, denn wir sind auf jeden einzelnen besonders stolz und freuen uns, dass sie ein Teil vom Genussland Kärnten sind“ so Obfrau Barbara Wakonig. Doch es gibt einige Betriebe, die es gilt besonders hervorzuheben und das ist die Idee hinter den Genussland Kärnten Erfolgsgeschichten. 

Im Zuge der Agrarmesse wurden genau diese Erfolgsgeschichten vor den Vorhang geholt. Die Auszeichnungen wurden von Genussland Kärnten Obfrau Barbara Wakonig, Sandra Filippitsch, Genussland Kärnten Leitung Marketing & Organisation und den Genussland Kärnten Vorstandsmitglieder DI Gerhard Hoffer von der Abteilung 10, Manuela Glaser, Raiffeisenbanken Kärnten und Anton Heritzer, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Kärnten, überreicht. Solche Wettbewerbe sind sehr wichtig und ein Ansporn auch für andere Betriebe für neue Impulse und Mut in ihrer Produktentwicklung und Vermarktung“, betonten sie unisono.

 

Innovatives Genussland Kärnten Produkt des Jahres

Austernpilze aus Kärnten. Familie Michael und Sabine Jäger vlg. Schigmann aus Maria Rain hat sich über die sehr heikle Produktion dieses wunderbaren Pilzes gewagt. Der Austernpilz zeichnet sich durch seinen feinen, milden Pilzgeschmack aus und dadurch, dass er auch beim Zubereiten sehr kompakt und fest bleibt. So wird er gerne als Ersatz für Kalbschnitzel verwendet, da er im Gegensatz zu anderen Pilzen beim Braten oder Panieren nicht an Größe verliert.

 

Produkt des Jahres 2017:

Wimitzer Bio Land Pils. Das erste Genussland Kärnten Bier stammt aus der Wimitzer Brauerei. Der Hopfen für das Genussland Kärnten Bier stammt aus Frauenstein, die Braugerste ist bei den Wimitzer Bierbrauern Wintergerste von den Äckern rund um St. Veit. Das Wasser für Wimitzer Bier kommt aus der Lemischquelle im Wimitzgraben –100% aus Kärnten. Josef Habich, Geschäftsführer der Wimitzbräu ist stolz darauf, es geschafft zu haben, ein vollkommen unbehandeltes Bier in Bioqualität und mit Herkunftsgarantie zu brauen.

 

Innovativer Vertriebsweg

Der Biohof Malle aus Ludmannsdorf hat mit seinem „Food Truck“ einen ganz „anderen“ Verkaufswagen entwickelt. Dieser alte, umgebaute Zirkuswagen ist ein echter „Hingucker“. Engelbert Malle und seine Partnerin Margot Wieser verkaufen hier hauptsächlich ihre sehr schmackhaften Bio-Burger aus dem eigenen Rindfleisch und und ihr selbstgemachtes Cola aus dem Sirup der Eberraute.

 

Genussland Kärnten Produzent des Jahres

Ing Paul Knafl ist einer der Pioniere der Genussland Kärnten Idee. Mit seinem Ackerbaubetrieb in Maria Saal gehörte er zu den ersten Genussland Kärnten-Betrieben. Seine Böden liefern ihn Erdäpfel, Kürbisse für die Produktion von Knabberkernen und Kürbiskernöl sowie seit dem Vorjahr auch Mais für Kärntner Popcorn.

Genuss Wirt des Jahres

Das Gasthof Prunner am Hauptplatz in Gmünd ist ein Traditionshaus. Der junge Chef des Hauses, Max Prunner und seine Familie achten seit jeher auf Qualität und Regionalität. Vieles der Produkte für die Küche kommt aus dem eigenen Garten, der eigenen Landwirtschaft oder dem Bauernhof des Onkels – von Gemüse, Rind-  und Schweinefleisch über Milch und Erdäpfel bis hin zu selbst gemästeten Gänsen. Bekannt ist das schöne Haus mit uriger Stube und Gewölbe u.a. für seine herrlichen Nudelvarianten.

Genussland Kärnten Handelspartner des Jahres

Die Unser Lagerhaus Warenhandels GmbH hat in Kärnten 2017 sechs neue Standorte mit sehr schön gestalteten Bauernecken ausgestattet – in den Haus&Garten Märkten in Treibach, Völkermarkt, Eberndorf, Velden, Feldkirchen und Bleiburg. Hier finden die Kunden überall mindestens 50 Genussland Kärnten Produkte. Damit sind sie auch in puncto regionale Lebensmittel zu einem wichtigen Nahversorger im ländlichen Raum geworden.

 

Genussland Kärnten Betrieb das Jahres:

Mit einem wahrlich göttlichen Segen wurde die Kategorie „Genussland Kärnten Betrieb des Jahres“ übergeben, denn diese Auszeichnung durfte das Kloster Wernberg entgegennehmen. Das Kloster Wernberg ist nicht nur Genussland Kärnten Produzent. Im Kloster gibt es auch einen eigenen Klosterladen, der weit über 50 Genussland Kärnten Produkte im Sortiment hat. Weiters hat sich das Restaurant ganz der regionalen Küche verschrieben und ist auch Kärntner Genuss Wirt. Die Auszeichnung nahmen Schwester Oberin Johanna, Betriebsleiterin Karin Hermann, Gudrun Ebner, Leiterin Klosterladen und Sebastian Perwein, Pächter der Klosterlandwirtschaft, entgegen.

 

Partnerschaft Genussland Kärnten & Urlaub am Bauernhof

Ihre Wiesen und Äcker für die Milchkühe und Schweine sowie eine schönes Bauernhaus sind die Grundlage des Erfolges von Sepp und Birgit Mosser und Tochter Elisabeth. Mit ihrer „Topfentraum“ Topfencreme, ihren Speck- und Wurstwaren heimsen sie regelmäßig Goldmedaillen ein. Diese Produkte bieten sie ihren Urlaub am Bauernhofgästen an, die sie in ihrem Bauernhaus beherbergen. Die drei Ferienwohnungen in 4 Blumen-Qualität werden großteils von Familien mit Kindern gebucht. Sie genießen die Produkte ihres Urlaubsbauernhofes und schätzen es, auch das Leben auf einem Bauernhof miterleben zu dürfen. Darauf legt Familie Mosser großen Wert. Gemeinsam mit Hubert Reiner, Obmann Urlaub am Bauernhof Kärnten, wurde die Auszeichnung übergeben.

 

copyright 2015, Verein Kärntner Agrarmarketing