Nächste Termine

Leitgeb-Nudel baut aus!

Die Liebe zu den Kärntnernudeln hat Christoph Eder und seine Partnerin Caroline Leitgeb zur Profession gemacht. Beide waren gerade einmal 22 Jahre alt, als sie am Bauernhof Leitgeb in Friesach zu zweit mit der Produktion und Vermarktung von Nudeln begannen. Die zu Beginn bescheidene Nudelvermarktung bauten sie in den letzten sieben Jahren zu einem Betrieb mit heute 19 Mitarbeitern  aus. Vorläufiger Höhepunkt ist eine neue Produktionshalle als „Nudel-­‐Manufaktur“ direkt in Friesach mit angeschlossenem Verkaufsraum und Genussland Kärnten Handelspartnerschaft. Am Samstag, 25. Mai wird sie eröffnet. „Leitgeb Nudeln“ sind ein Begriff im Großraum Friesach. 50 Sorten –von der klassischen Kärntner Nudel und Fleischnudeln bis zu süßen Kletzennudeln und Apfel-­‐Zimtnudeln und saisonalen Bärlauch– oder Spargelnudeln wird hier so ziemlich alles in Teigtaschen gefüllt, was schmeckt. Für alle, die sich durchkosten möchten gibt es sie auch in gemischten Paketen.


Alles handgefertigt

„Von Anfang an haben wir alles in Handarbeit gefertigt und das behalten wir bei“, legt Christoph Eder größten Wert auf handwerkliche Lebensmittelerzeugung – auch in der neuen Manufaktur. Logische Folge dieser Bemühung war vor fünf Jahren die Genussland Kärnten-­‐Zertifizierung. Eder: „Die Kunden kaufen bewusst ein, da ist handgemachte Qualität und die nachvollziehbare, kontrollierte Herkunft all unserer Zutaten ganz wichtig!“, so Eder. Zusätzlich sind wir biozertifiziert und vegan-­‐zertifiziert. Mit all diesen hochwertigen Zertifikaten machen wir unser Bemühen für eine besondere Qualität sichtbar“, erklärt er seine Markenphilosophie.


Möglichst viel aus der Region

 Wie groß Regionalität bei Leitgeb Nudeln geschrieben wird, zeigt die Herkunft der Zutatenliste. Bröseltopfen liefert die Sonnenalm-­‐Molkerei aus dem Görtschitztal, Kartoffeln kommen vom Friesacher Erdäpfelbauer Berthold Pichler, die Eier werden vom Eierhof Wieser aus Friesach und dem Betrieb Wakonig aus Klagenfurt bezogen, die Blunzn liefert der Betrieb Waldhauser und der Fisch kommt von der Fischzucht Payr aus Sirnitz.

 

Nudeln to go

Mit dem neuen Standort für die Produktion und dem Verkauf in der Industriestraße gleich neben großen Handelsketten wird die Kundenfrequenz des Umfeldes positiv genutzt. Eder: „Wir machen unser Geschäft von Beginn an zum Genussland Kärnten-­‐Geschäft mit über 50 Produkten aus dem Genussland Kärnten. Außerdem bieten nun die Nudeln auch fix und fertig gekocht an. Die Kunden können sie warm „to go“ mit nach Hause oder zur Mittagspause auf den Arbeitsplatz mitnehmen.“ Dafür hat man in Leitgebs Nudelmanufaktur eine extra Küche eingeplant und einen eigenen Koch angestellt. „Hier sind wir noch am Beginn, das kann bei Bedarf noch wachsen“, blickt Christoph Eder in die Zukunft.

 

 

 

 

FAKTEN:

-Leitgeb Nudeln produziert täglich mehrere 1.000 Nudeln mit insgesamt 50 Nudelsorten. Dafür sorgen 19 Mitarbeiter.

- Topfennudel, Erdäpfelnudel, Knoblauchnudel, Eierschwammerlnudel, Blunzennudel und Kürbisnudel sind Genussland Kärnten zertifiziert.

- Die Produktionshalle von Leitgebs Nudelmanufaktur hat eine Grundfläche von 400m2 .

- Mit dem neuen Verkaufsladen ist Familie Leitgeb/Eder Genussland Kärnten Handelspartner. Darin finden sich über 50 Genussland Kärnten-­‐Produkte und auch Kunsthandwerk aus der Region.

 

copyright 2015, Verein Kärntner Agrarmarketing